Freundin Ausgabe 4/2016

Danang Shopping und Kultur in Kopenhagen – Tipps für den Resturlaub. Die Stadt ist klein und gemütlich – „hyggelig“, wie der Däne sagt. Deshalb sind auch alle Top-Sehenswürdigkeiten mit dem Fahrrad schnell erreicht… Mehr in der Ausgabe 4/2016 des Magazins „Freundin“.

Augsburger Allgemeine vom 24. Juni 2014

Berlin-bikini Willkommen in der Bikini-Zone. Berlin spezial – Der Westen ist um eine coole Adresse reicher! Das unheimliche Gebrüll wird zunehmend lauter, sind das die Affen? An diesem sonnigen Samstagmorgen sind noch keine Tiere auszumachen. Doch dann taucht plötzlich ein großer, träger Elefant auf und verpasst sich mit einem kurzen Trompeten eine ordentliche Staubdusche. Um Punkt acht Uhr wird der Tierlärm vom Glockenspiel der Berliner Gedächtniskirche übertönt.

Sonntag Aktuell vom 16.4.2014

Herausforderung Nachfolge. Nachfolge. Wenn an der Spitze eines Unternehmens die Nachfolge ansteht, muss sich der Führungskreis rechtzeitig um passende Kandidaten kümmern. Berater helfen bei der Auswahl… In den kommenden Jahren wird die Herausforderung der Nachfolge immer wichtiger, denn die Zahl der Unternehmen, bei denen ein Generationswechsel ansteht, steigt.

„Leinen Los“ in Sonntag Aktuell vom 23.2.2014

Seacloud Safari auf hoher See. Kräftig zieht Diosdado Quiao am Gashebel. Schon hüpft das winzige Zodiac über die Wellenwie ein junger Springbock.Neun Segler in Schwimmwesten klammern sich an den Leinen des Gummiboots fest und schießen über das aufgewühlte Mittelmeer irgendwo zwischen Ibiza undMallorca. Land? Nicht in Sicht.

Passauer Neue Presse vom 1.11.2013

reiteralm Zauberteppich trifft Pistenraupe Direkt vor der großen Frontscheibe scheint der weiße Hang im Nichts zu verschwinden. Ein dichter Vorhang aus Schneeflocken tanzt vor den Fenstern, der Scheibenwischer arbeitet unermüdlich. Die Ketten klammern sich an den frischen Schnee und ziehen die tonnenschwere Raupe scheinbar mühelos den Berg hinauf.Kräftige 530 Pferdestärken zaubert der Diesel hervor, und die sind auch nötig, um die steile Weltcupabfahrt der Reiteralmzu bezwingen.

Zentralschweiz am Sonntag vom 10.3.2013

Bangkok Schaukelnd durch Thailands Metropole Hoch schlagen die Wellen die Bordwand hinauf, die Mitreisenden in den ersten Reihen hinter dem Kapitän haben ein paar Tropfen abbekommen und ziehen hektisch die Köpfe ein. Das lange Schnellboot mit der orangefarbenen Flagge muss sich heute durch einen unruhigen Fluss pflügen. Draußen schaukeln die Sehenswürdigkeiten Bangkoks vorbei und vorsichtig zücken die Bootsfahrer ihre Handys und Kameras.

tz vom 3.11.2012

Wienwein Das Versteck des gemischten Satzes Die Kastanienallee signalisiert Herbststimmung. Noch ein paar Tage, und die erste Lese beginnt im kleinen weingarten direkt vor dem Schloss Schönbrunn. Nur ein paar Reihen mit Rebstöcken haben die fünf Winzer der Kooperative Wienwein vor er meistbesuchten Sehenswürdigkeit angelegt.

B.Z. vom 8.4.2012

Kreta Sagenhaftes Kreta Auf der griechischen Mittelmeerinsel liegen die Wiege der
europäischen Kultur und viele gemütliche Tavernen. Der warme Sand streichelt die Füße. Winzige bunte Kiesel mischen sich zwischen die strahlend weißen Körner. Sie tanzen auf den kleinen, vom seichten Wind geschaffenen Wellen im Sand. Die Frühlingssonne bahnt sich ihren Weg durch die trockenen Palmwedel und Bambuszweige der Sonnenschirme. Das heranrollende Meer leuchtet türkis. Postkartenstimmung. Karibik-Flair auf der goldenen Insel Chrissi nahe der griechischen Insel Kreta. B.Z. vom 14.4.2012

Abenteuer&Reisen Jan/Feb 2012

Husky Whuuuuuu, Husky Mit dem Hundeschlitten durch die verschneite Landschaft der Ammergauer Alpen fahren. Für viele ist das ein lang gehegter Traum. Am Kloster Ettal können sich Laien nicht nur hinten reinsetzen, sondern bei einem Workshop selbst das Handwerk des Mushers erlernen.

.

Alpenadria Vol.3, Edition 6 2011

Wien_Gasometer Gasometer City Wie ein großes Spinnennetz legt sich der Schatten über die terrassenförmig angelegten Stockwerke des kreisrunden, gut 60 Meter hohen Backsteingebäudes. Ein Geflecht aus Längen- und Breitengraden teilt Balkone und Terrassen, als würde ein riesiger Projektor einen Globus in das Innenleben des alten Gasometers werfen. Einige Sonnenstrahlen werden von dem dünnen Stahlgitter, das sich hoch über den ehemaligen Gasspeicher wölbt, abgehalten. Von den schmalen Laubengängen hängen immergrüne Pflanzen in den Hof hinab, Bäume und Blumenbeete schmücken die Balkone. Unten im Innenhof glänzt eine große Glaskuppel. Alpenadria Vol.3 2011